„Der Weg des Schamanen“ von Michael Harner

„Der Weg des Schamanen“ von Michael Harner

Hinweis: Bei der Abbildung handelt es sich um einen Affiliate-Link. Hier klicken für mehr Infos.

Autor: Michael Harner
Titel: Der Weg des Schamanen (Original: The Way of the Shaman)
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: Original 1980; deutsche Erstausgabe 1994
Auflage: 6.
Seiten: 320
ISBN – 10: 3453702425
ISBN – 13: 978-3453702424
Preis: Taschenbuch 9,99 €; gebunden 19,99 €

Klappentext:

(ev. nicht aktuelle Ausgabe)
Michael Harner ist einer der renommiertesten Experten im Bereich der Schamanismusforschung und gehört zu den großen schamanischen Praktikern. Vor allem ihm ist es zu verdanken, dass der westlichen Welt der praktische Nutzen des Schamanismus nahegebracht wurde. Er studierte die jahrtausendealten schamanischen Heiltechniken bei den Indianern Nord- und Südamerikas und hat diese Erfahrungen in einer klaren Sprache anschaulich zusammengefasst. In diesem Grundlagenbuch schildert er die Anfänge des Schamanismus, erklärt Begriffe und Techniken und beschreibt ausführlich Methoden, wie jeder in einen Bewusstseinszustand gelangen kann, der uns in eine andere Wirklichkeit führt. Ohne chemische Substanzen, mit einfachen nahvollziehbaren Methoden lässt sich diese andere Bewusstseinebene erlangen. Harner zeigt, dass auch der westliche Mensch imstande ist, die eigene Schamanenkraft aufzuspüren und sie auf andere Menschen heilend anzuwenden. Mit dem Wissen dieses Buches hat jeder die Chance, Vertrauen in spirituelle Lebensbereiche zu gewinnen und eigene ungeahnte Kräfte freizulegen, die die Erkenntnisse aus abendländischer Psychologie, Medizin und Spiritualität weit überschreiten.

Autorenbiografie:

Michael Harner, promovierter Anthropologe, lehrte u.a. in Yale und Berkeley und gilt als einer der weltweit renommiertesten Experten zum Thema Schamanismus. Über 50 Jahre lang betrieb er ausgiebige Feldforschungen in Nord- und Südamerika, in der Kanadischen Arktis, in Lappland sowie in Zentralasien. Die Essenz seiner vergleichenden Studien wird als „Core-Schamanismus“ bezeichnet und bietet einen eigenen Ansatz im Umgang mit Schamanismus, der den Bedürfnissen westlicher Menschen entspricht. Dr. Harner ist Gründer und Leiter der Foundation for Shamanic Studies, die sich vor allem der weltweiten Bewahrung, der weiteren Erforschung und der Lehre des schamanischen Wissens widmet.

Rezension:

Da ich mich persönlich mit Schamanismus intensiv beschäftige, liegt es natürlich nahe, mit einem Buch darüber diesen Blog zu starten. Dies ist übrigens das Erste in einer langen Reihe, welches ich mir zu dem Thema gekauft habe.
„Der Weg des Schamanen“ ist wohl eins der Standardwerke, von dem es heißt, dass man es einfach gelesen haben muss, wenn man in die Materie einsteigt. Denn Michael Harner hat in unserer westlichen Kultur den Schamanismus erst salonfähig gemacht.

Der Autor ist Anthropologe und betrieb von Mitte der fünfziger Jahre bis Anfang siebziger Jahre Feldstudien bei verschiedenen Indianerstämmen in Süd- und Nordamerika. Dabei kam er in Kontakt mit Schamanen und fand ihre Ansichten und Fähigkeiten so faszinierend, dass er bei einigen von ihnen in die Lehre ging.
Schließlich speckte er das Gelernte um alle kulturellen und ideologischen Facetten ab und konzentrierte sich auf die wesentlichen Techniken. Deshalb heißt die schamanische Richtung, die er danach weitergab auch „Core-Shamanism“ – Kernschamanismus.

Im ersten Teil des Buches beschreibt Harner seinen Werdegang und die Erfahrungen, die er mit indigenen Schamanen gemacht hat. Danach folgen mehrere Kapitel mit den Beschreibungen der verschiedenen Techniken und Übungen. Es geht hier hauptsächlich um verschiedene Heilmethoden für sich selbst und andere Personen und natürlich widmet er sich ausführlich um die sogenannte schamanische Reise in die nichtalltägliche Wirklichkeit.

Das Buch ist vom Sprachstil gut zu lesen, es ist leicht verständlich und der Text wird mit einigen Grafiken aufgelockert. Was vielleicht störend wirken kann, sind die vielen Erzählungen aus anderen Kulturen. Ich empfinde sie als Bereicherung, aber ich habe auch schon gegenteiliges gehört.

Ob jeder allein aus einem Buch diese Techniken lernen kann, wage ich zu bezweifeln. Bei mir hat es geklappt, aber aus meinen eigenen Kursen weiß ich, dass viele Leute auf direkte, persönliche Unterstützung angewiesen sind.

Fazit:

Der Mann weiß einfach, wovon er spricht und lässt enorm viel von seinen Erfahrungen in das Buch einfließen. Selbst wenn man nie vorhat diese Techniken zu lernen, halte ich es für sehr interessanten Lesestoff.

Rating:

Infos   4 würmchentransp
Authentizität  5 würmchentransp
Verständlichkeit  4 würmchentransp
Preis/Leistung  4 würmchentransp
Gesamt  4 würmchentransp

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.